Moleskine oder Leuchtturm?

Wer kennt ihn eigentlich noch- den guten alten Taschenkalender. Ob von Moleskine oder Leuchtturm, ob klassisch in schwarz oder etwas verrückter in grün. Ein stetiger Begleiter von zahlreichen Dichtern und Denkern, Versicherungsvertretern, Immobilienmaklern, Schulkindern und Hausfrauen oder -männern. Wir können uns noch sehr gut erinnern, dass es wichtig war ihn früh genug zu bestellen, damit ...

fashionbrother goes Wiesn

Am 22. September 2018 startet das 185. Oktoberfest auf der Theresienwiese in München – für zwei Wochen dreht sich dann wieder alles um das größte Volksfest der Welt. Neben den klassischen Fragen welches Zelt das passende für einen ist, wie man überhaupt an eine Reservierung kommt und wie teuer die Maß Bier dieses Mal wird, ...

Kylie oder Happy? Fashion im Badezimmer

Wer besseres zu tun hat, als Kylie Jenner bei ihrem Plan zu unterstützen Milliardärin zu werden und sein Geld eher verwenden möchte, um ein spannendes Höhe der Löwen Start-Up aus München zu unterstützen, als Kylie bei GoFundMe, ist bei HappyBrush gut aufgehoben. Mit der Idee eine elektrische Zahnbürste zu entwickeln, die ohne unnötige Features auskommt, ...

Fashion Essentials – Der richtige Gürtel

„No brown in town!“ und „No brown before six!“ sind allen angelsächsischen Businessleuten geläufige Mode-Dogmen. Diese „Sayings“ beziehen sich auf die Farbe der Lederschuhe. FYI: Bei Lederschuhen gibt es ausschließlich die Farben braun und schwarz. Alle anderen Farben sind großer Quatsch. Entschuldigt meine Direktheit, aber ich muss als Blogger auch einer pädagogischen Verpflichtung nachkommen. Die ...

Die (Ohn-)Macht der Innovation

Alfred Hitchcock, Steve Jobs, Vincent van Gogh, Franz Kafka und Wolfgang Amadeus Mozart. Große Namen. Gemeinsamkeit? Sie, neben anderen, waren ihrer Zeit voraus. Gescholten und verkannt von Ihren Zeitgenossen, erkannten erst spätere Generationen ihr Genie gebührend an. Hitchcock galt als guter Handwerker unter den Regisseuren seiner Zeit. Hitchcocks Filme waren kein Kassengift, deswegen ließen die ...

Die Herstellung von Schuhen

Der Chuck Taylor All Star, kurz Chuck, wird nächstes Jahr 100 Jahre alt. Mit über, bitte festhalten, einer Milliarde verkaufter Exemplare ist dieser Schuh mit Abstand das meistverkaufte Schuhmodell der Welt. Glückwunsch. Zu den Gründen seines Erfolgs zählt man sein klassisches, zeitloses Design, wie die „niedrigen“ Anschaffungskosten. „Niedrig“ ist hier bewusst apostrophiert. Wenige wissen, dass ...

Das Material der Oberbekleidung

Mutter sagte stets: „Kind, das ist Polyester, das ist schlecht, darin schwitzt du!“ Wo Mutter im Kontext der 1980/90er Jahre retroperspektivisch Recht zugesprochen werden muss, sehen die Dinge heute anders aus. Die Industrie vermochte damals technisch noch nicht, im großen Stile, atmungsaktive, hochwertige synthetische Stoffe herzustellen. Das kam später. Inzwischen darf man konstatieren, dass sowohl ...

Der Weg zur modischen Erleuchtung – eine Einführung.

Neulich traf ich meine alte Schulfreundin Vera in Zürich. Nach zehn Jahren des Nichtsehens bot mir ein Wochenendaufenthalt in Zürich die Möglichkeit, Vera zu treffen, die vor einigen Jahren berufsbedingt nach Zürich zog. Es war ein regnerischer Tag im Juli 2016. Unser Treffpunkt war die bekannte „Rimini-Bar“ im Herzen Zürichs. Vera erschien mit Schirm und ...

Die richtige (Sonnen-)Brille für Männer

Irgendein spitzfindiger Brillen-Designer in den 1990er Jahren dachte sich: „Warum muss man Brillen eigentlich sehen? Wäre es nicht das Beste, eine Brille zu designen, die quasi unsichtbar ist?“ Und Schwupps war die „rahmenlose“ Brille geboren. To make a long story short: Es gibt keine unsichtbaren Brillen und wird sie nie geben, solange Brillen haptische Gegenstände ...

Man(n) trägt Hut

Kopfbedeckungen sind so eine Sache. Schwieriges Terrain, da die meisten Kopfbedeckungen einen bestimmten Style vorgeben. Wie etwa Basecaps. Basecaps sind super, solange man nicht vorhat, jene klassisch zu kombinieren. Das geht nämlich nicht. Basecaps kommen aus dem US-amerikanischen Sport, genauer gesagt vom Baseball. Sie sind günstig in der Herstellung, pflegeleicht und eignen sich gut als ...

Hipstermode: Avantgarde oder Kopie?

Berlin, Sommer 2016. Der Berliner Hipster trägt jetzt schwarz. Ein Mix aus organischen und synthetischen Materialien, welche locker am Körper des männlichen wie auch weiblichen Hipsters flattern. Es erinnert ein wenig an All. All ist ein fiktives Transgender-Super-Model aus der viel kritisierten Mode-Satire Zoolander 2. Zoolander 2 spielt in New Jersey und Rom. Unser Schauplatz ...

Fashion Essentials – Das richtige Hemd

Abiball 2005. Mein erster Anzug musste her. Es wurde ein brauner Viskose-Anzug von „Strauss Innovation“ für herabgesetzte 79,99 €. Schlichte Erklärung: Ich war jung, brauchte das Geld und wusste es nicht besser. Als wäre das nicht schon fatal genug, kombinierte ich diesen Synthetik-Anzug mit einem gelben Hemd (dieses war immerhin von Benetton). Fertig war der ...

Fashion Essentials – White Tee

White Tee. Der Trenchcoat unter den T-Shirts. James Dean, Marlon Brando, Steve McQueen machten das Baumwollprodukt salonfähig, bevor die Ryan Gosling-Fans dieser Welt vor wenigen Jahren das White Tee zum Basic-Item hochstilisierten. Hinter dem White Tee verbirgt sich ein profanes weißes T-Shirt. Es lässt sich mannigfaltig kombinieren und suggeriert dem modebewussten Gegenüber Stilsicherheit des Trägers. ...

von Truschinsky Herrenschuhe – High Fashion in Berlin

Klemens vom Truschinsky ist ein besonderer Mann. Und auch wenn es in diesem Beitrag weder um ihn persönlich, noch um sein Schuhgeschäft in der Bleibtreustrasse unweit des Berliner Kurfürstendamms gehen soll, ist hervorzuheben, dass es eines besonderen Mannes und einer speziellen Atmosphäre bedarf, um zu verstehen warum Herrenschuhe auch mal 695 € kosten dürfen- und ...

Fashion Essentials – Sneaker

„Sind das Nike’s?“, „Nee, das sind New Balance Schuhe!“. Eine typische Szene zweier Berliner im Jahr 2005. Heute kennt jeder New Balance – zumindest in Berlin. Einzige Restriktion: Oberflächliches Modebewusstsein und gelegentliches Kiez-Bier in einem der Trendbezirke Berlins. Geschlechtsunabhängig ist der Sneakerkult längst arriviert und etabliert. Wer cool ist, trägt Turnschuh. So die Bezeichnung vor ...