Longchamp, Gucci, Louis Vuitton – Fashion Weekender

Louis Vuitton oder wo bekomme ich eigentlich einen Weekender her, der zu mir passt?

Mit Handgepäck ist es ja wirklich schwierig. Ich verreise oft nur für einen oder zwei Tage und nutze so den riesigen Vorteil einfach nur Handgepäck mitzunehmen. Ein Messenger ist zu klein, um Kleidung mitzunehmen, ein Trolley (mit zwei oder vier Rollen) ist irgendwie zu spießig und zu groß, einen Sporttasche zu leger, einen wirklich stylischen Weekender finde ich nicht. Die meisten Brands führen nur ein oder zwei Modelle, die mir meist nicht gefallen, weil sie zu sportlich, zu einfach oder schlichtweg zu langweilig sind.

Wie schaut es denn im High Fashion Bereich aus?

Longchamp ist für mich zwar nicht wirklich High Fashion, aber steht definitiv für Qualität und gute Verarbeitung. Die Marke, die ich sonst nur aus dem Le Pliage Handtaschen Bereich kenne (ja, meine Freundin hat wirklich sehr viele Taschen und ich schenke ihr auch immer wieder gern eine), führt als einzigen echten Weekender den Cavalier. Der Cavalier ist ein Weekender aus Vintage Leder, den es in drei Farbvarianten gibt und der Teil einer Serie ist. Das Design ist sehr modern, mit den großen Lettern fast sportlich und fühlt sich gut an. Einziger Wermutstropfen – der Reißverschluss unten erinnert mich doch sehr an Taschen, die man vom Fußball kennt. Reißverschluss auf, Schuhe rein, Reißverschluss zu. In diesem Preisbereich sollte man keine Abstriche machen müssen.

Gucci ist – im Gegensatz zu Longchamp – definitiv High Fashion und macht seit einigen Jahren eine Renaissance durch. Die Marke ist deutlich jünger und frischer geworden und bietet als Reisegepäck Seesäcke an. Der bekannte Gucci GG Canvas wird in meinem favorisierten Modell mit himmelblauen Sternen versetzt und hat somit ein großes Alleinstellungsmerkmal. Die himmelblaue Farbe wird an allen Lederteilen fortgesetzt und durch Schmuckteile in hellem Feingold unterstützt. Dieser Seesack ist einfach ein Gedicht und ist in der sehr engen Auswahl für mein neues Reisegepäckstück.

Wo High Fashion ist, kann und darf Louis Vuitton nicht fehlen. Louis Vuitton bietet seit 1924 die Keepall an. Das puristische, aber sehr hochwertige Design hat sich seitdem nicht wirklich verändert. Es erscheint in regelmäßigen Abständen eine Version mit neuem Canvas, wobei das Monogram Canvas hier das bekannteste ist. In Vintageläden auf der ganzen Welt werden Keepalls in allen vorhandenen Größen und eben diesem Canvas gehandelt. An den Seriennummern dieser gebraucht gehandelten Taschen kann man ablesen, wie lange diese schon im Umlauf sind und darüber fachsimpeln wie die schönste Patina aussieht. Ist dieses Mysterium um die Tasche Grund genug sich eine solche zuzulegen? Sollte ich, wenn ich mich für eine Louis Vuitton Keepall entscheide, eine neue Tasche wählen oder eine gebrauchte? Irgendwie reizt mich der Gedanke eine zwanzig Jahre alte Tasche zu erwerben und diese weiter zu benutzen und zu pflegen. Irgendwie bin ich mir aber auch nicht sicher, ob Monogram Canvas zu mir passt.

Ich habe meine Entscheidung noch nicht getroffen, werde Euch aber, sobald es soweit ist, hier definitiv informieren.

Viel Spaß beim Shoppen

 

Leave a Reply